Home > Ausflugsziel > Indoorspielplatz Kuddeldaddeldu in Dresden-Kaditz

Indoorspielplatz Kuddeldaddeldu in Dresden-Kaditz

Indoorspielplatz Kuddeldaddeldu im Elbepark Dresden

Im Elbepark Dresden gibt es neben den ganzen Geschäften auch einen sehr schönen Indoorspielplatz. Das ist natürlich praktisch, um die Kinder beim Einkaufsbummel mal abzugeben. Ich würde aber sagen, dass sich der Weg dorthin auch ohne Einkaufsbedarf lohnt.

Das Highlight des Kuddeldaddeldu ist, dass die Einrichtung und viele Spieleinrichtungen von der Firma Künstlerische Holzgestaltung Jürgen Bergmann gestaltet worden sind. Wer schon mal auf der Kulturinsel Einsiedel war oder einige Spielplätze der Firma in Dresden kennt, der ist vielleicht schon (so wie ich) zum Fan geworden.

Wie in vielen Indoorspielplätzen gibt es im Kuddeldaddeldu auch eine große Spielanlage “Ritterburg“ mit Netzen, gepolsterten Stützen, Trampolin und Ballkanone. Die ist gut zum Toben, aber sonst auch nichts Besonderes. Direkt gegenüber befindet sich die “Magische Stadt“. Dies ist eine fantasievolle Erlebniswelt aus Holz, ein absolutes Eldorado zum Entdecken und für Rollenspiele.

Für Kleinkinder gibt es zusätzlich einen extra abgetrennten Bereich, in dem es einige niedrigere Spielgelegenheiten gibt. Außerdem ein Kinderkino.

Größere Kinder freuen sich über einen eigenen Bereich mit Spielkonsolen. Für Kindergeburtstage gibt es drei eigene Party-Räume und die entsprechenden Pauschal-Angebote (rechtzeitig reservieren!).

Für den kleinen oder großen Hunger gibt es im Kuddeldaddeldu einen Gastronomiebereich mit den üblicherweise von Kindern begehrten Speisen zu angemessenen Preisen. Daneben ist noch ein großes Ballbad.

Das Personal vom Kuddeldaddeldu empfanden wir als nett und zuvorkommend. Kleinere Kinder muss man trotzdem selbst betreuen, dafür ist die Anlage einfach zu groß.

Fazit

Das Kuddeldaddeldu bietet Unterhaltung für einen breiten Altersbereich und es ist für jeden Geschmack etwas dabei: Toben, Fantasiespiele, Daddeln, Kino – hier ist alles drin. Wer sich hier langweilt, für den gibt es keine Therapie!

Angenehm sind auch die Kosten: Der Eintritt ist ist preiswert und schön ist, dass (abgesehen vom Essen) keine Folgekosten entstehen. Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

weitere Informationen (Stand 01/2016)

Montag bis Freitag 14:00 – 19:00 Uhr
Samstag + Schulferien 10:00 – 19:00 Uhr

Kinder unter 1 Jahr – kostenfrei, dazu ein Erwachsener frei (Wickeltisch gibt es auch)
Kinder bis 3 Jahre – 3,50 Euro, dazu ein Erwachsener frei
Kinder ab 4 Jahre – 3,50 Euro
Erwachsene – 3,50 Euro

Geburtstag buchen, aktuelle Preise und Öffnungszeiten auf der Webseite vom Kuddeldaddeldu oder per Telefon 0351/ 8535 620

Betreten nur mit Socken! (wer keine hat, muss welche kaufen)

[abuzz action="author"]
You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!
Indoorspielplatz – Macht Spielen drin wirklich Sinn?

8 Responses

  1. Hi, das Kuddeldaddeldu ist im Elbepark und dieser befindet sich in Dresden Kaditz, nicht in Dresden Nickern. In Dresden Nickern ist der Kaufpark, da gibt es aber kein Kuddeldaddeldu.

  2. Patrick

    Übrigens kann man in der magischen Stadt auch noch eine kleine Rallye durchführen, bei der diverse Fragen beantwortet werden müssen, wonach man am Ende ein „Zauberdiplom“ enthält. Wir haben dies letztens absolviert und hatten dabei viel Spaß. Die Aufgaben sind schön abwechslungsreich und man kann auch mithilfe eines Bedienfeldes die Richtigkeit der Antworten prüfen (dadurch werden verschiedene „aktustisch-optische Sequenzen“ (mir fällt keine besseres Wort dafür ein) aktiviert).
    Natürlich müssen die Kinder dafür lesen können bzw. mit den Eltern die Runde drehen…

  3. Ich war 2x da mit den Kindern da. Beim ersten Mal war das kurz nach der Eröffnung. Da waren wir quasi allein und das war wunderbar. Aber schon damals ist mir aufgefallen, dass an der Decke der nackte Beton zu sehen ist und ich konnte mir bereits da vorstellen, welche Lärmhölle das bei normalen Betrieb werden kann.

    Das zweite Mal, vor knapp vier Monaten, hat sich das bestätigt. Logisch, wenn Kinder spielen, wird es laut. Der Lärm aber wird nirgends gefangen, sondern immer schön von der Decke reflektiert und wieder zurück geworfen. Das Ergebnis: Nach 1,5h waren wir und die Kinder nicht nur körperlich fertig, sondern auch die Psyche zeigte hefte Schrammen. Keine Ahnung, wie das Personal das aushält. Wahrscheinlich gar nicht. Von der Belastung her würde ich das mit einer großen Produktionshalle vergleichen, wo der Arbeitsschutz mit Sicherheit Gehörschutz vorschreibt. Eigentlich sollte man dem Betreiber deswegen mal ordentlich auf den Zahn fühlen.

    1. Ja, ich glaube die mangelhafte Lärmdämmung ist ein generelles Problem von solchen Anlagen. Das ist mit ein Grund dafür, dass wir da nicht so oft hin gehen.

      Bei unseren Besuch im Dezember 2012 im Kuddeldaddeldu war der Lärmpegel gehoben, aber keineswegs unerträglich. Da habe ich Besuche in anderen Einrichtungen weitaus schlimmer in Erinnerung (z.b. Kidsplanet – das ist aber auch schon wieder ein paar Jahr her).

Leave a Reply