Home > Kinderrestaurant > Kindercafé Mutzelhaus in der Neustadt

Kindercafé Mutzelhaus in der Neustadt

Mutzelhaus

Hallo, ich möchte heute über meinen Besuch in dem neuen Kindercafé Mutzelhaus auf der Louisenstr. 54 in Dresden berichten:

Meine Tochter und ich bekamen leuchtende Augen als wir das Cafe betraten. So viel Spielsachen, so viel andere krabbelnde Kinder, so schön bunt!!!

Neben der angenehmen Atmosphäre die hier herrscht, kann man auch lecker Essen (ausgiebiges Frühstücksangebot, leckere Salate, Süßes am Nachmittag und eine extra Mutzelkarte für die Kleinen mit Brei, Nudeln, Obsttellerchen und Mutzelzwergen). Bei schönem Wetter, kann man sich auch raus setzen, wo ein wunderschöner Outdoorspielplatz angelegt ist.

Als Elternteil trifft man hier Gleichgesinnte und die Kinder lernen neue Kumpels/innen kennen. So wie ich an der Info Wand gelesen hab, werden hier Kurse für Eltern wie z.Bsp. 1.Hilfe Kurs mit Kind, Flohmarkt oder Stillcafe´s angeboten. Für die Kleinen werden Krabbelgruppen und Kinderdiskos angeboten und auch für Kindergeburtstage kann man das Cafe mieten.Toll!!!

Wir finden es riesig hier und kommen jetzt öfters!!!

Vielen Dank für den Gastbeitrag an Heike, die inzwischen zum Team des Mutzelhaus gehört. Das Mutzelhaus wurde am 17.08.2013 eröffnet. Die Zielgruppe sind wirklich die ganz Kleinen mit ihren Eltern. Hier alle weiteren Kontaktdaten:

Mutzelhaus Dresden
Louisenstraße 54 HH
01099 Dresden
Tel. 0351 418 863 810
www.mutzelhaus.de bzw. auf Facebook

[abuzz action="author"]
You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!
Silvester mit Kindern
Silvester mit Kindern feiern

12 Responses

  1. Charlotta

    Wir sind auch im Kindercafè im Mutzelhaus gewesen und können dieses nur wärmstens weiter empfehlen. Es ist wirklich so schön dort und echt an alles gedacht. Der Hammer ist die Kinderküche, diese ist immer der erste Anlaufpunkt meiner Tochter. Sie verschwindet dort und kocht und bäckt so süß. Als Treffpunkt für junge Mamis mit Freundinnen ideal, da man echt mal dazu kommt in Ruhe einen Kaffee zu trinken und bisl zu quasseln und dabei zu wissen das es den Kleinen auch gut geht. Einfach schön! Sie haben sogar eine eigene Mutzelkarte für die Zwerge 🙂 Preis / Leistung TOP …

  2. Papa Frank

    Naja, also so beigeistert wie die eigenen Mitarbeiter waren wir dann doch nicht:
    Ständig wird man mit Musik zugedudelt – wie im Kaufhaus. Die Freundlichkeit des Personals empfanden wir eher aufgesetzt. Sonst ist es recht steril, hat eher IKEA-Flair.
    Klar, den Kindern ist es ziemlich egal, Hauptsache Spielen 😉
    Wir ziehen aber doch die wesentlich gemütlichere Atmosphäre vom Cafe Komisch vor.

    1. Susanne

      Das Kindercafé ist für die Kleinsten und ihre Muttis wirklich toll und sehr zu empfehlen! Dennoch: Bei dem Preis für ein normales deutsches Frühstück (~7 oder 8 €) könnte man doch wenigstens Vollkornbrötchen als Option erwarten – und nicht die billigen hellen Pappe-Brötchen!! Schließlich sollte bekannt sein, dass Vollkorn aus vielerlei Gründen tausendmal gesünder als Weißmehl ist, satter macht (und auch besser schmeckt). Das spielt ja auch eine Rolle, wenn man den Nachwuchs naschen lassen will. Die Bedienung war bisher entweder eher zurückhaltend-ablehnend oder übertrieben-aufdringlich den Kindern gegenüber. Aber gut, man geht ja nicht wegen der Bedienung in ein Café und zudem ist es hierbei Ansichtsache was gefällt und was nicht.

  3. Lena

    Wir wollten vor kurzem das Kindercafe besuchen und ich muss sagen, dass wir mehr als enttäuscht waren!!! Mein Sohn war gerade im Kinderwagen eingeschlafen, als wir am Café ankamen, weshalb wir den Wagen in den Eingangsbereich des Cafés stellen wollten, der von einigen Plätzen im Café einsehbar ist. Ich möchte betonen, dass wir NICHT vorhatten, den Wagen mit ins Café zu nehmen – selbstverständlich gehört sich das nicht, wenn die Kleinen auf dem Boden herum krabbeln… es ist hier lediglich vom Vorraum die Rede! Schon an der Eingangstür wurden wir barsch (von der Küchenhilfe???) zurück gewiesen und von unserem Vorhaben abgebracht. Kinderwagen hätten drinnen nichts verloren. Wir erklärten freundlich den Sachverhalt und gaben zu verstehen, dass wir doch gern einen Kaffee trinken würden. Die Antwort, die wir dann erhielten machte mich sprachlos und wütend zugleich. Wir sollten doch den Wagen mit schlafendem Kind einfach draußen stehen lassen. Entschuldigung??? Welche Mutter lässt bitte ihr 7 Monate altes Kind allein irgendwo vor einem Café stehen? Zumal der Eingangsbereich nicht vom Café aus einsehbar war. Von einem Kindercafé hätte ich doch deutlich mehr Toleranz und Feingefühl erwartet. Fazit: wir sind ausgewichen auf das Café Nibs – dort wurden wir herzlich willkommen geheißen (auch mit Kinderwagen) und die Kleinen konnten spielen. Mein Geld lasse ich auch in Zukunft lieber dort als im Mutzelhaus. Offenbar hat man es hier nicht nötig…

  4. Auch wir waren mit einem schlafenden Kleinkind im Mutzelhaus und haben den Kinderwagen mit ins Café an den Tisch genommen. Wir wurden weder unhöflich rausgeschmissen noch mussten wir das Kind vor der Tür abstellen. Uns wurde höflichst erklärt, aus welchem Grund kein Kinderwagen im Café genehmigt ist und durften unsere Maus im Garderobenbereich parken, bis sie aufgewacht ist. Also scheint das nicht die normale Arbeitsweise des Personals vor Ort zu sein. Wir können das Mutzelhaus nur weiterempfehlen und treffen uns immer wieder gern dort. Es gibt sogar extra Krabbeldecken für die Kids. Kleiner Tipp: nehmt euch ein paar dicke Socken mit, da man sich die Schuhe ausziehen muss. Zwar gibt es vor Ort ausreichend Hausschuhe, doch das ist ja nicht jedermanns Sache.

  5. Emma

    Sind positiv überrascht vom Mutzelhaus.
    Wir waren letzten Sonntag dort brunchen. Haben uns mit Familienmitgliedern aus ganz Sachsen dort zum 1. Geburtstag unseres Sohnes verabredet.
    Bereits bei der Reservierung wurde auf uns eingegangen und gefragt ob geschmückt werden soll. Toll! Auch die genauen Altersangaben und das entgegengebrachte Interesse (Geschlecht von unserem Kind und Namen) fanden wir super.
    Das Essen war reichlich und sehr Nahrhaft.
    Gerade in der heutigen Zeit mit viel Fastfood und Co. fanden wir gerade die Obst & Gemüseangebote super. Auch für Kinder nur dezent gewürzt.
    Unsere Kinder konnten spielen auch manchmal etwas lauter. Man muss sich dort für nichts schämen.
    Kurzum ein wunderschöner Vormittag!!!

    Wir kommen wieder 🙂

  6. Fräulein Elle

    Obwohl wir in direkter Nachbarschaft wohnen, waren wir mit einigen Freunden und deren Kindern sowie unserer 3-Jährigen Tochter vor etwa zwei Wochen das erste Mal im Mutzelhaus. Auch ich muss sagen, dass ich mehr als enttäuscht war. Als wir reinkamen war nicht wirklich Platz und wir standen einige Zeit etwas ratlos rum, ohne, dass das Personal Notiz von uns genommen hätte oder uns in irgendeiner Art unterstützt hätte bei der Platzfindung. Bestellungen am Tresen wurden unfreundlich abgewimmelt, man solle doch bitte direkt bei der Bedienung bestellen, und die Freundlichkeit des Personals war entweder nicht gegeben oder wirkte schon sehr angestrengt und aufgesetzt. Auch die Atmosphäre insgesamt war eher unangenehm. Da trink ich meinen Kaffee doch lieber in einem der zahlreichen Cafés ringsum oder zu Hause…

  7. Kathrin

    Wir waren vor ca. einer Woche im Mutzelhaus und sind nicht überzeugt. Die zuckersüßen Waffeln und der Kuchen waren wirklich nicht lecker und dazu sehr teuer!
    Außerdem fanden wir die Atmosphäre nicht sehr gemütlich.
    Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.
    Wir sind sehr enttäuscht von dem eigen ernannten „Kompetenzzentrum“

  8. Ina und Lisa

    Meine Tochter Lisa und ich besuchten heute das Mutzelhaus. Wir können nur sagen es war einfach toll. Wir haben uns rund um wohl gefühlt. Der 1. Platz familienfreundlichstes Kaffee ist mehr als verdient. Weiter soo! Wir kommen wieder 🙂

  9. Tina

    Wir sind nun schon zum zweiten Mal im Mutzelhaus zum brunchen mit Freunden gewesen und auch unter der Woche bin ich gern mit meinen Mädels da, einfach toll. Wo sonst kann man sich in Dresden mal entspannt mit Freunden treffen, ohne das wir komisch angeguckt werden, weil die Kids ein Riesen Chaos verursachen und laut durch die Gegend rennen. wenn die Kinder glücklich sind, dann sind wir es auch. Fazit : immer wieder gern! verstehe diese negativen Bewertungen hier überhaupt nicht ! Das Kompetenzzentrum soll ja nun ab Februar 2015 anlaufen, wir sind gespannt und wünschen viel Erfolg ! Auch für die geplanten Kindergeburtstagsangebote wie Backen, Tanzen & Piratenpartys ….. ! Super Konzept ! LG Tina & Mia

  10. Sandra

    Sehr unfreundliches Personal , drinnen wird einfach halb fünf geschlossen und dann bekommst noch die Antwort ihr macht eh kein Umsatz und ich will jetzt putzen mache nicht mehr auf. Die Kinder waren mega traurig doch das hat sie überhaupt nicht interessiert, essen war auch gruselig. Wir werden mit unserer Gruppe auf keinen Fall wieder kommen sowas haben wir in noch keinem kinderfreundlichen Café erlebt, hier steht das Kind definitiv nicht an erster Stelle. Absoluter Reinfall

  11. Melanie

    Ein traumhafter Ort für Hipster-Eltern und ihre Brut, der hier alles, aber auch wirklich alles geboten werden soll – toll, wenn kein Wunsch unerfüllt bleibt!!
    Oder doch, die der Nachbarn vielleicht??? Als direkter Anwohner muss ich nämlich leider mal anmerken, dass es doch nicht „niemanden“ stört, wenn die kleinen Süßen mittags um halb 2 die Neustadt zusammen quietschen, während man bei geschlossenem Fenster verzweifelt versucht, das eigene Kind zum Mittagsschlaf zu bewegen oder mal Migräne hat oder die vereinzelten Vogelstimmen hören möchte, weil man jetzt auch mal eine Stunde Pause hat… Oh, ich höre schon die Unkenrufe der perfekten Mütter! Ja, es ist ein Kindercafé. Kinder machen Lärm – richtig, ich hab selbst eins und weiß das. Und trotzdem ist es geradezu respektlos der Umwelt gegenüber, dass hier endlich mal alles rausgebrüllt werden darf, was die eigenen Nachbarn zuhause stört; sei es auch noch so nervtötend oder sinnlos.

    Als Gast war ich auch mal da: sieht zuerst ganz nett aus, aber das Personal ist tatsächlich etwas unwirsch. Mein Fall ist die türkis-pinke-Gieckigkeit nicht und außerdem fand ich es ein bisschen abstoßend, dass kurz vor Feierabend gar nicht mehr sauber gemacht wird, sodass unsere Kinder (Freunde waren mit) zwischen vorgekauten Essensresten auf dem Boden spielten. Kleinteile gabs auch ziemlich viele – alleine spielen lassen hätte ich mein Kind zu dem Zeitpunkt noch nicht, aber zwei oder so ist das bestimmt kein Problem mehr.

    Alles in allem ein von vorn bis hinten durchgestylter, aufgesetzter Laden, der billigste Qualität zu überhöhten Preisen anbietet und dem jegliche Wärme und Authentizität fehlt.

    (Hinweise vom Seitenbetreiber: dies ist die persönliche MEINUNG des Kommentators. Den Rest des Kommentars habe ich entfernt, da dieser eine Tatsachenbehauptung enthielt, für welche mir kein Beleg vorliegt.)

Leave a Reply