Home > Kinderrestaurant > Kümmelschänke in Omsewitz

Kümmelschänke in Omsewitz

Kümmelschänke in Omsewitz

Die Kümmelschänke in Omsewitz ist eine bekannte und sehr beliebte Ausflugsgaststätte. Die Einrichtung ist rustikal und gemütlich. So gibt es z.B. im Gastraum keine Tischdecken – mit Kindern schon mal ein Stressfaktor weniger. Kinderfreundlichkeit wird hier überhaupt groß geschrieben. Es gibt Malzeug, Kinderstühle sowie Kindergerichte und bei der Aktion “Kinderfreundlichstes Restaurant in Dresden 2007” belegte die Kümmelschänke den dritten Platz. Bei der Neuauflage des Wettbewerbes im Jahr 2010 erhielt die Kümmelschänke sogar den ersten Platz. Solche hohe Ehrungen wecken natürlich auch hohe Erwartungen. Leider berichteten auch mehrere Leser in den Kommentaren, dass sich diese Erwartungen bei einem Besuch im Winter nicht erfüllt hätte. Daher hier noch einmal der Hinweis, dass die Kümmelschänke vor allem im Sommer durch ihr Außengelände attraktiv ist.

Im Hof gibt es einen großen Spielplatz mit Klettergerüst, Rutsche, Sandkasten und Spielhütte. Gleich daneben ist ein Streichelzoo mit Kaninchen und Schafen.

Werbung KümmelschänkeDas Essen ist abwechslungsreich, ausgesprochen lecker und bezahlbar. Am Abend vor allem am Wochenende sollte man unbedingt telefonisch vorreservieren, da es oft ziemlich ausgebucht ist. Update geboten wird eine ökologisch-biologische Alternativ-Küche.

Im Sommer kann man draußen im romantischen Biergarten um den Back- und Keramikofen herum sitzen.
Für kleine Feiern bis 20 Personen kann man ein altes Kellergewölbe mieten. Im Sommer gibt es außerdem noch einen überdachten Platz mit Grill- und Feuerstelle für bis zu 40 Personen.

Es gibt regelmäßig Veranstaltungen wie z.B internationaler Abend “Tibet: Diavortrag und landestypische Speisen”. Einmal monatlich wrid am Sonntag Familienbrunch angeboten: “Knirpsenfrühstück – das Frühstück für müde Eltern und ausgeschlafene Kinder” (Erwachsene: 12 Euro – Kinder: 6 Euro, nur mit Reservierung)

Gleich neben dem Gastraum gibt es eine Töpferwerkstatt des dort ansässigen Vereins Omse e.V. wo auch Töpferkurse und offene Töperei angeboten werden.

Fazit

Die Kümmelschänke ist ein ganz besonderer Ort, der sich sehr gut eignet, um einen ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen. Kinder sind hier gern gesehen und fühlen sich wohl. Klare Empfehlung von uns!

Kümmelschänke

Kümmelschänkenweg 2
01157 Dresden-Omsewitz
Tel.: 0351-4 21 61 44

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 17:00 bis 24 Uhr
Sa: 14 bis 24 Uhr
So: 12 bis 24 Uhr

Webseite der Kümmelschänke
Webseite des gemeinnützigen Vereins Omse e.V. Dresden

Innenhof im HerbstBackofen im HofSandkasten und LehmhütteKlettergerüst und Rutsche in Kümmelschänkefantasievoller WasserspeierSpielplatz bei der Kümmelschänke in Omsewitz

[abuzz action="author"]
You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!
Silvester mit Kindern
Silvester mit Kindern feiern

10 Responses

  1. bernoi

    Habe das mit meinem Spinnefix (2 Jahre) mit Rucksacktrage und Strassenbahn bei kühlem Wetter vor 2 Wochen getestet.
    Fazit: Insgesamt sehr gute Verkehrsanbindung mit Öffentlichem Nahverkehr, der Spielplatz ist an verregneten, kühlen Tagen leer, die Tiere waren weit hinterm Zaun (Ziegen, Schafe)- auch die Hasen nicht zum Streicheln (hinter Zaun). Schön gebaut ist der Echsenbrunnen (bei Geldeinwurf plätschert das Wasser).
    Es gibt bessere Spielplätze in Dresden, und an heissen Sommerwochenenden ist es dort im Garten (Aussenbereich) bestimmt total überfüllt, in der Gaststätte ist es sehr eng, wenig Platz zum toben und spielen, ich habe keinen Wickeltisch gefunden und musste auf dem Toilettendeckel das Kind windeln – war ni`so gut.
    Die Restaurant-Bedienung war nicht so freundlich, wie wir erst dachten, Essen und Trinken schmeckt, aber teuer für Familien mit schmalen Geldbeutel. Am schönsten ist es eigentlich, im Omsewitzer Grund zu spazieren…
    Es gibt bessere Ausflugsziele für Kinder, bin enttäuscht…aber vielleicht bin ich die Ausnahme…

  2. Sandra

    Hallo,

    wir mögen die Kümmelschänke bei gutem Wetter eigentlich gerne. Sonntags ist es sicher oft zu voll und bei schlechtem Wetter ist es drin eng, aber an frühen Sommerabenden (ab 17:30 oder 18 Uhr) unter der Woche findet man einen schönen Platz draußen. Mit unseren Kids (4 und 6) ist es der ideale Biergarten, es gibt leider zu wenige mit Spielplatz. Blöd ist in der Tat der Bezahlbrunnen. Einmal Wasser für ein paar Minuten kostet 50ct, das ginge ja noch, aber der Mechanismus verschluckt dauernd Münzen und der Hausmeister ist extrem unfreundlich und unkooperativ dabei, das Geld ist einfach weg. Die Bedienung fanden wir dagegen immer nett. Kinderessen ist auch preislich ok, Nudeln gibt es sogar in zwei Kindergrößen, wobei auch unserem 6jährigen die kleinere Portion noch reicht.

    Grüße, Sandra

  3. Yvonne

    Hallo,
    haben heute in der Kümmelschänke einmal das „Knirpsenfrühstück“ probiert. Waren 6 Erwachsene und 3 Kinder im Alter von knapp 3 Jahren. Es wird neben dem Frühstück eine Märchenlesung und Knüppelkuchen am Lagerfeuer geboten. Fazit: Es gab leider nicht genügend Kinderstühle, denn die Anzahl der Kinder im Alter von 1-3 Jahren passte nicht im Geringsten zu insgesamt 3 Kinderstühlen. Das Angebot an Essen war ok, wenn auch nicht sehr ausgefallen. Getränke wie Saft, Wasser, Tee, Kaffee und Kakao sind im Preis enthalten. Es gibt eine Mini-Spiel-Ecke mit einem Tisch von vielleicht 40 x 40 cm und gerade mal zwei (!) Kinderstühlen. Bei heute ca. 15 Kleinkindern einfach nicht ausreichend. Der Service ließ bei einem Tisch voller schmutzigem Geschirr leider sehr zu Wünschen übrig. Das Abräumen erfolgte nur nach wiederholter Aufforderung und ohne Benutzung eines Tabletts, was durchaus effizienter gewesen wäre. Bei einem Preis von 13 Euro pro Erwachsener und 7 Euro für die Kleinen haben wir mehr „Kinderfreundlichkeit“ erwartet. Auch wenn das „Programm“ inklusive war, handelte es sich in diesem Fall nur um den Märchenerzähler, denn der Knüppelkuchen kostete noch 1 Euro extra. Im Sommer ist die Kümmelschänke sicher ein nettes Ausflugsziel, jedoch müssen wir nach unserem heutigen Erlebnis von einem Besuch mit Kleinkindern im Herbst/ Winter eher abraten. Wie es hier zur Auszeichnung „kinderfreundlichstes Restaurant Dresdens 2010“ kommen konnte, ist uns ehrlich ein Rästel. Leider haben wir davon heute nicht wirklich viel davon gespürt.

  4. Dave

    Kann mich Yvonne leider ganz und gar anschliessen. Waren an einem Fr. Februar mit 2 Kleinkindern dort und mir machte es eher den Eindruck, als hat man sich „Notgedrungen“ auf Kinder eingestellt, jedoch Hauptzielgruppe ist die Generation 45+, die gerade eine paar Ausflüge in die exotische kulinarische Küche macht. Die Fassbrause ist auf jeden Fall zu empfehlen, jedoch für einen deftigen Fleischliebhaber ist dort nichts zu holen. Mir kam es eher vor, als ob alles auf Biokost (leider alles vom Felde & nicht vom Stalle) umgestellt wurde. Die Gerichte sind von der Größe eher auf mittel anzusiedeln und liegen schwer im Magen.
    Auf spontane Ausflüge mit Kindern ist dieses Haus eher nicht vorbereitet. Die Bedienung die wir hatten, war aus meiner Sicht akzeptabel und die Wartezeiten auf die Bestellung kurz, trotz vollem Lokal.

    Subjektiv würde ich behaupten, die Macher des Lokals hatten irgendwann mal Kinder, jedoch ist dies eine gaaaaanz lange Zeit her…

    Ich weiss nicht warum, aber jeder MC Donalds bietet mehr Kinderspielraum. Sorry Mission verfehlt.

    1. Es tut mir Leid, wenn meine Beschreibung falsche Erwartungen geweckt hat. Ja, du hast recht, für Kinder ist vor allem der Außenbereich attraktiv und damit stark von der Wetterlage abhängig.

      Es ist auch richtig, dass das Essen eher alternativ ist. Wer also gehobene, gutbürgerliche Küche sucht, ist dort möglicherweise nicht optimal versorgt.

      Danke für die Hinweise, ich habe den Text ergänzt.

  5. Matz

    Die Kellner waren alle durch die Bank weg unfreundlich, auf Kinder schien man sich nur notfalls eingestellt zu haben, weil sonst im Restaurant gähnende Leere herrschte und das Essen, ja sogar der dringend benötigte Kaffee, waren ganz schlecht. Wo waren die Spielemöglichkeiten? Sah draußen alles ziemlich runter gekommen aus.
    Wir sind jetzt dem ersten Tipp hier auf der Webpage für Dresdens kinderfreundlichste Restaurant gefolgt, und hoffen sehr, dass es sich um eine Fehleinschätzung der Preisrichter handelt. Wenn das die beste Adresse für Familien sein soll, wissen wir nicht, ob der Umzug nach Dresden nicht bedeutet, dass wir als Familie das letzte Mal in ein „familienfreundliches“ Restaurant gegangen sind.

    1. Danke für deine Meinung! Ich sehe schon, die Erwartungen sind hoch gesteckt, wenn man das offiziell „kinderfreundlichste Restaurant Dresdens“ ist.

      Ich kann es leider schlecht einschätzen, wie das Niveau der Gaststätten in Dresden insgesamt ist, da wir sehr selten in Restaurants gehen. Die wenigen Male, die wir in der Kümmelschänke waren, hat es *meinen Kindern* immer sehr gut gefallen. Für uns war es insofern entspannend, da es z.B. keine Tischdecken gibt und wir die Kinder vor und nach dem Essen raus scheuchen konnten.

      *Aber*: als wir zuletzt im November 2011 dort waren, empfanden wir unsere Bedienung auch als ziemlich *unfreundlich*. Dazu bekamen wir noch einen pampigen Kommentar zu hören, weil unsere damals drei Monate alte Tochter ein paar mal etwas lauter gemeckert hat, bevor sie eingeschlafen ist.

  6. Nadine Fischer

    Ich habe gerade durch Zufall gelesen, dass die Kümmelschänke als kinderfreundlichstes Restaurant ausgezeichnet wurde, was mich schon überrascht. Ich mag das Restaurant eigentlich sehr, aber nach unserem ersten Besuch als frischgebackene Eltern änderte sich mein Eindruck. Unsere Frage nach einem Wickeltisch schien zumindest sehr auf Unmut zu stoßen, wir wurden von einer eher genervten Bedienung in ein Mitarbieterbad geführt, wo sich die Schmutzwäsche stapelte. Der „Wickeltisch“ war letztlich eine verschlissene Wickelauflage auf einer Waschmaschine. Vor diesem Hintergrund kann ich die Auszeichnung nicht so ganz nachvollziehen.

  7. werner winkler

    Ich habe vor einiger Zeit hier.Ich war enttäuscht das der Inhaber nichts über die Geschichte der Gaststätte weis.ein Bild von den ehemaligen Besitzer und Namensgeber vermisse ich.Der letzte Nachkomme von Karl Traugott Christian Winkler.

Leave a Reply