Home > Ausflugsziel > Essen im Grünen – Picknickplätze in Dresden

Essen im Grünen – Picknickplätze in Dresden

Picknick immer mit prall gefüllten Korb

Picknick immer mit prall gefüllten Korb
Endlich ist das Wetter besser! Und während die Tage länger und die Temperaturen höher werden kann man auch wieder Ausflüge ins Grüne planen. Und was wäre da schöner als ein Picknick mit der ganzen Familie?

Essen mit Ausblick, das Königsufer

Weitläufige Wiesen, fließendes Wasser und der Blick auf die historische Altstadt – Canaletto wusste schon, warum er sich diesen Standort wählte um Elbflorenz zu malen. Und so bietet sich, gerade nach einer Radtour oder einem Spaziergang an der Elbe dieser Standort an um die Picknickdecke auszubreiten. Außerdem kann man sich im Elbsegler mit Nachschub versorgen, sollte doch irgendwas nicht im Picknickkorb gewesen sein.

Tipp: Zu sonnig und kein Schirm dabei? Unter dem Baum hinter dem Japanischen Palais gibt es ganz natürlichen Schatten. Außerdem hört man dort besonders gut das Glockenspiel des kleinen Pavillions.

Heiße Sache: die Lagerfeuerstellen an der Elbe

Picknick am Lagerfeuer? Kein Problem.Lust auf ein richtig deftiges Essen am Feuer? Dann bieten sich die Lagerfeuerstellen oder Grillplätze in Dresden an. Die sind nicht nur ausgeschildert, sondern auch feuerfest. Anzünder, Grillgut und Holz oder Kohle sollte man dann schon aber selbst mitbringen.

ACHTUNG: Das Grillen ist auf den Grillplätzen kostenfrei – das Entzünden von Lagerfeuern an den entsprechenden Stellen muss jedoch vorher angemeldet werden und kostet 10 €. Es ist aber ratsam, diese Gebühr zu zahlen, da sonst ein Bußgeld das Familienpicknick am prasselnden Feuer vermiest. Und die Stellen finden sich, gut erreichbar für den Familienausflug mit Decke, nicht nur zum Beispiel am Rosengarten oder in der Nähe der Saloppe – auch das Ostragehege, Pieschen oder Loschwitz bieten Gelegenheit für ein Grillerchen oder einen Knüppelkuchen mit der ganzen Familie.

Tipp: Mehr Informationen zu allen Stellen für Lagerfeuer oder Grillplätzen findet Ihr auf der Website der Stadt.

Der Klassiker in der Mitte Dresdens

Das Picknick ist angerichtetDer Große Garten ist eigentlich bei jedem Wetter gut besucht. Natürlich bietet sich der größte Park Dresdens geradezu an für ein Familienpicknick. Es gibt reichlich Platz für die Decke und zum Spielen, die Hauptwege sind  auch für den Nachwuchs auf Rollern, Inlineskatern oder Laufrädern gut geeignet. Auf den Wiesen, im Schatten der vielen großen Bäume findet man immer ein Plätzchen für eine entspannte Mahlzeit im Grünen. Und sollte trotzdem Langeweile aufkommen bin ich mir sicher, das man auf den Wiesen rund um den Biergarten am Palais genug Kinder jeden Alters zum Spielen findet.

Tipp: Picknicken ohne Schleppen bietet das Carolaschlösschen an. Hier kann man sich Picknickkörbe vorbestellen und den leckeren Inhalt einfach direkt im Großen Garten genießen. Der Clou: weil hier Besteck, Decke und Bollerwagen dabei sind – kann man dieses Picknick auch als Überraschung gestalten. Nur vorbestellen sollte man rechtzeitig. 🙂

Volkspark hinter einem Schloss

Nach dem Spielen auf dem Waldspielplatz, nach einer Radtour auf dem Elbradweg oder auch nach ausgiebigen Flanieren rund um Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg bietet sich gerade der Park hinter dem Lingnerschloss für ein Picknick an. Warum? Der Nachlass des berühmten Karl August Lingner, dem wir auch Odol verdanken, besagt das der Park jederzeit zugänglich für das Volk sein muss. Genau das gleiche Testament sorgt auch dafür das man im Biergarten auf den Terrassen des Lingnerschloss eine Lingnerlimonade für kleines Geld erstehen kann. Und falls es euch nach einem edleren Tropfen verlangt, bietet sich die Besenwirtschaft im hinteren Bereich der Parkanlage des Schloß Albrechtsberg an. Dort kann man übrigens auch sehr gut eine kleine Decke fürs Picknick ausbreiten.

Mehr Ruhe, mehr Grün: Die Wälder um Dresden

Ruhe für die Familie beim Picknick Für alle die es gern ruhig mögen gibt es wirklich viele Möglichkeiten in der Dresdner Heide, dem Zschoner Grund oder dem Tharandter Wald ein Beieinandersein mit Picknick zu genießen. Wanderstrecken, die sich an dem Durchhaltevermögen eures Nachwuchses orientieren gibt es in allen diesen grünen Lungen der Stadt.

Tipp: Wir haben letztes Jahr nicht nur zur Pilzsaison den Tharandter Wald durchstreift. Es gibt soviele unterschiedliche Wanderwege, da ist für jedes Alter und Lauffreude etwas dabei.

Zum Bestaunen von Mammutbäumen und allerlei verschiedenster Pflanzen und Insekten lädt der Forstbotanische Garten ein. Und wem das nicht spannend genug ist, der kann sein Glück im gepflanzten Labyrinth versuchen. Und für das anschließende Picknick im Wald bietet sich der kurze Weg zum Hexenhaus an – dort kann man direkt an einem Steinbruch vor einem “echten” Hexenhaus an einem Steintisch Platz nehmen.

Oder habt ihr Lust eine Runde im Wald zu trällern? Der “(Rund)Weg der Lieder” ab dem Kurplatz, ebenfalls im Tharandter Wald bringt musikalischen Spaß und hilft mit kleinen Textpassagen die an Schildern an die Bäume des Pfads angebracht worden sind. Na, wie viele Lieder kriegt ihr noch zusammen? 😉

Viel Spaß und Sinneserlebnis VOR dem Picknick bietet auch der Walderlebnispfad im Tharandter Wald, an dessen Ende sich auch Picknicktische befinden.
Was sind eure tollsten Plätze um die Picknickdecke auszupacken?

Verratet es mir im Kommentar! 

 


(Bilder: pixabay, Header: steingregor07, gedeckte Picknickdecke: pexels, Picknicktisch im Wald: Godsgirl_madi, Bild Lagerfeuer: Snufkin)

You may also like
Hermsdorfer Schlosspark
Seifersdorfer Tal
Spielplatz im Beutlerpark
Spielplatz Toeplerpark in Dresden Tolkewitz

Leave a Reply