Home > Ausflugsziel > Tierpark Bischofswerda

Tierpark Bischofswerda

Nach dem Besuch des Saurierparks in Kleinwelka, ging die Fahrt zurück gen Dresden – und zwar nicht via Autobahn, sondern über die B6 durch Bischofswerda. Dort sahen wir einen wunderschönen Kinderspielplatz (Spielplatz am Lutherpark), der erst einmal erkundet werden wollte. Von dort waren es nur zwei Minuten Fußweg zum winzigen Tierpark der Stadt, der ebenfalls einen Besuch wert ist – zumal der Eintritt mit 2 Euro sehr moderat ausfällt.

Auf der nur 1 ha großen Fläche tummeln sich unter anderem Totenkopfäffchen, Wasch- und Nasenbären, Luchse und sogar zwei Braunbären. Dabei merkt man überall, dass den Betreibern und Anwohnern die Anlage am Herzen liegt. Alles ist in hervorragendem Zustand und liebevoll gepflegt. Und in der Mitte steht ein Büdchen mit gemütlichen Tischen, wo wir bei einem Kaffee den letzten Urlaubstag ausklingen ließen.

Dieser Gastbeitrag wurde von Jens Rudolph geschrieben. Er betreibt einen eigenen Blog mit einer bunten Mischung aus persönlichen Erlebnissen und zu Dresdner Themen auf schnittgerinne.de. Vielen Dank dafür, schaut doch mal bei ihm rein!

Hier geht es zur offiziellen Webseite des Tierpark Bischofswerda.

You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!
Silvester mit Kindern
Silvester mit Kindern feiern

Leave a Reply