Home > Ausflugsziel > Waldseilpark Bühlau

Waldseilpark Bühlau

Seilpark Bühlau

Vor einigen Tagen waren wir mit unseren Kindern im Waldseilpark Bühlau. Dieser liegt auf dem Gelände des ehemaligen Freibads Bühlau, welches 2006 geschlossen wurde. Seit 2007 wird das Gelände nun als Hochseil-Klettergarten genutzt.

Ein Tag im Baum (Erstbesuch 2010, Update von 2014)

Das Klettern im Waldseilpark erfolgt über festgelegte Routen (Parcours genannt) an Holz- und Seilelementen, die zwischen Bäumen aufgehängt sind. Neben den reinen Geschicklichkeitsbereichen gibt es auch relativ viele Seilbahnstrecken, die für viel Spaß sorgen.

Für wen ist es geeignet?

Der Waldseilpark gibt als Eignungsgrenze für die Parcours ein Alter von 5 Jahren und eine Mindestgröße 1,10 m an. Unsere Tochter war genau an dieser Grenze und hatte an einigen Übungen Schwierigkeiten mit einer nicht ausreichenden Arm-Reichweite. Sie hat es zwar am Ende trotzdem geschafft, aber ich würde empfehlen, diese Angabe wirklich als Mindestgröße zu verstehen.

Außerdem bringt das Klettern in der Höhe mitunter einen erheblichen moralischen Aspekt ins Spiel. Die Routen sind zwar in leicht, mittel und schwer eingeteilt, aber auch die leichten Routen verlaufen teilweise in beachtenswerten Höhen über dem Grund. Jedes Kind geht mit dieser Herausforderung anders um und Druck hilft da erfahrungsgemäß nicht weiter. Ich denke, hier muss jeder selbst versuchen einzuschätzen, ob das Kind schon Spaß daran haben kann.

Sicherheit!

Grundsätzlich erfolgt während der gesamten Kletterroute eine Selbstsicherung mittels zwei Karabiner. Seit 2012 wird dafür das Sicherungssystem SmartBelay eingesetzt. Dabei sind die beiden Karabiner miteinander verbunden. Wenn ein Karabiner geöffnet ist, bleibt der Verschluss des Anderen blockiert. An den Auf und Abstiegen gibt es zusätzliche Fallbremsen, sodass man nicht herunterfallen kann.

Zu Beginn werden bei jedem Benutzer von den Betreuern Klettergurte und Helme angepasst. Dann geht es zum Einweisungsbereich, in dem man die notwendigen Handgriffe zur Selbstsicherung üben muss.

Jedes Kind unter 12 Jahren muss von einem Erwachsenen überwacht werden. Maximal darf ein Erwachsener bis zu drei Kinder betreuen, wobei uns diese Aufgabe ja nach Charakter der Kinder schon sehr ambitioniert erscheint. Wir haben unsere beiden Kinder in die Mitte genommen, sodass sich auf jeder Plattform immer ein Erwachsener befand, um die Kinder aus- und einzuhängen.

Die Anlage wird durch spezialisierte Fachfirmen errichtet und gewartet. Nach Aussage der Betreiber wird diese zusätzlich freiwillig durch den TÜV überprüft.

Die Klettergurte und Befestigungsmittel, sowie der Helm waren bei unserem Besuch neuwertig und sind von bekannten Markenherstellern, die sich aus dem Bergsport bzw. bei der Höhlenforschung bekannt sind. Kinder erhalten rote Helme und Erwachsene Blaue. Die Betreuer im Gelände sind an orangefarbigen Helmen erkennbar.

Nach meinem Empfinden ist das Sicherheitsniveau durch das neue Sicherungssystem noch etwas gestiegen. Eine gewisse Ernsthaftigkeit und Konzentration ist aber auf jeden Fall erforderlich.

Was macht man mit kleineren Kindern?

In der Nähe des unteren Eingangs befindet sich ein Spielplatz mit Kletterturm, Rutsche, Schaukel, Wippe, Karussell, Federtier, Sandkasten und Tischtennisplatte. Auf der Wasserfläche des ehemaligen Schwimmbades kann man mit kleinen Tretbooten umherfahren und mit einem Kescher Kunststoffenten fangen (für Kinder werden Schwimmwesten angeboten).

Am Schwimmbadgebäude gibt es seit 2010 einen überdachten Kinderparcours der so bodennah ist, dass keine Absicherung erforderlich ist (gebührenpflichtig).

Eine Betreuung für kleinere Kinder wird nicht angeboten.

Auf dem Gebäude befindet sich eine Aussichtsterrasse mit Imbiss- und Getränkeangebot.

Sonstige Angebote

Für Gruppen und Schulklassen gibt es einige zusätzliche Angebote wie Teamtraining, Goldwaschen, Bogenschießen, Schatzsuche oder die Nutzung des Grillplatzes.
Seit 2013 ist noch eine Tubingbahn (Autoreifen) mit Lift dazugekommen.

Öffnungszeiten und Preise (Stand 01/2016)

Offnungszeiten während der Saison von April bis Oktober:
Mo bis Fr 14-20:001 Uhr
Sa, So, Feiertag 10-20:001 Uhr
Ferien in Sachsen 10-20:001 Uhr

1 witterungsbedingte Änderungen möglich, letzte Gurtausgabe ca. 3 Stunden vor Schluss.

Insbesondere an besucherreichen Tagen wie Wochenende, Feiertag und in den Ferien wird eine Reservierung dringend empfohlen!

Preise für zwei Stunden plus Einweisung:
Erwachsene 17,- Euro, Kinder bis 16 Jahren 13,- Euro, am Wochenende je 2,- mehr.

Familien und Gruppen erhalten Ermäßigung. Verlängerungsstunde 7,- bzw. 6,- Euro.

Adresse und weitere Informationen

Waldseilpark Dresden-Bühlau (ehemaliges Bühlauer Bad)
Grundstr. 169 und Bachmannstr. 6 (zwei Zugänge)
01324 Dresden

Telefon 0172 / 356 8650

Webseite des Walseilparks Dresden-Bühlau (weiter Bilder und Videos)

Fazit

Wenn man mit einer größeren Familie anreist, sind die Kosten nicht unerheblich. Wir empfanden es aber als sehr lohnend.

Die Ausleihzeit von zwei Stunden verging viel zu schnell. Unsere Kinder waren nach dem Seilpark komplett geschafft, ausgelastet und stolz auf das Erreichte. Sie hatten viel Spaß dabei und möchten unbedingt wieder kommen.

[abuzz action="author"]
You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!
Silvester mit Kindern
Silvester mit Kindern feiern

1 Response

  1. Schön, mal was über den Waldseilpark zu lesen – danke für den Artikel! Ich fahre öfter dran vorbei, ja mit dem Fahrrad … 🙂 Hab ihn aber noch nicht ausprobiert.

Leave a Reply