Home > Abenteuerspielplatz > Waldspielplatz Albertpark in der Dresdner Heide

Waldspielplatz Albertpark in der Dresdner Heide

Logo Waldspielplatz Albertpark

Bereits im August 2008 habe ich hier über den Waldspielplatz im Albertpark berichtet. Damals war dieser stark vernachlässigt und ziemlich heruntergekommen – mein Fazit fiel dementsprechend harsch aus. Inzwischen hat sich dort viel verändert. Der Spielplatz ist nun unter der Betreuung eines freien Trägers, wird nach und nach saniert und zum Abenteuerspielplatz ausgebaut.

Spielgeräte

Es gibt zahlreiche Spielgeräte, die auch außerhalb der betreuten Öffnungszeiten genutzt werden können. Dazu gehören Balanciergeräte aus Holz, einige niedrige Kletternetze, Schutzhütten und ein kleiner Sandkasten. Weiterhin findet man eine “Waldorgel” mit verschiedenen Klanghölzern und ein Waldtelefon (Schlauch mit zwei Trichtern). Neu dazugekommen ist dieses Jahr (2009) ein neues Kräuterbeet, ein Holzboot, ein Holzauto sowie verschiedene Tiere aus Holz.

Oberhalb des Ballplatzes befindet sich im Wald ein Bereich mit zahlreichen Holzstöcken, in dem man wunderbar Hütten bauen kann. In der Nähe befindet sich ein kleiner Bach, der ebenfalls zum spielen und bauen einlädt.

betreute Angebote

Der Waldspielplatz Albertpark bietet ein offenes Angebot für Familien, Kinder und Jugendliche. Montag bis Freitag und an ausgewählten Wochenendtagen bieten die Mitarbeiter ein täglich wechselndes Programm, das von Schnitzen, kreativem Basteln über Abenteuerspiele, Schnitzeljagden bis hin zu Lagerfeuer und Stockbrot u.v.m. reicht. Sogar Kletterausflüge in das Elbsandsteingebirge werden angeboten. Für Gruppen und Schulklassen gibt es außerdem die Möglichkeit, erlebnispädagogische Angebote zu buchen.

Mitarbeiter

Da die ehemaligen Mitarbeiter des Waldspielplatzes nicht in die Trägerschaft des JugendSozialwerkes übergegangen sind, wurden zwei neue Mitarbeiter eingestellt. Beide haben eine erlebnispädagogische Zusatzqualifikation und Erfahrungen im Kinder- und Jugendbereich:

  • Torsten Siegemund ist Diplom Sozialpädagoge, hat eine Praxisausbildung Erlebnispädagogik (PEP), ist seit 2004 aktiver Kletterer und hat seine Schwerpunkte in den Bereichen Seilaufbauten, Klettern, Umgang mit Feuer, Ökologie, Karte und Kompass.
  • Boris Ludz, ebenfalls Diplom Sozialpädagoge und Erlebenspädagoge, setzt Schwerpunkte in den Bereichen Bogenschießen, Survival, Umweltpädagogik, Karte und Kompass sowie Stockfechten.

Sie werden durch Praktikanten und 2 AGH-Kräfte unterstützt, die sich überwiegend um die Instandhaltung und den Bau von kleinen Spielgeräten kümmern.

Probleme des verzögerten Betreiberwechsels

Nach jahrelangem Betreiben durch das Jugendamt der Stadt Dresden, sollte der Waldspielplatz an einen freien Träger übergeben werden. Erste Verhandlungen zwischen dem Jugendamt und dem JugendSozialwerk Nordhausen e.V. liefen bereits seit November 2004.

Das Jugendamt zog dann im Winter 2007/2008 die bisherigen Mitarbeiter vom Waldspielplatz weitestgehend ab und so war dieser nur noch eingeschränkt nutzbar. Erst am 1.4.2009 konnte das Jugendsozialhilfewerk Nordhausen letztendlich die Trägerschaft für den Waldspielplatz im Albertpark übernehmen.

Nach über einem Jahr ohne Werterhaltungsmaßnahmen waren natürlich viele Spielgeräte stark verschlissen und reparaturbedürftig. Lediglich die Holzspielgeräte aus Robinienholz sind weitestgehend erhalten geblieben.

Aufgrund der fehlenden pädagogischen Betreuung und den damit verbundenen Zeitungsartikeln, in denen die Schließung des Waldspielplatzes angekündigt wurde, blieben zunächst, selbst nach Wiederaufnahme der Arbeit, viele Besucher fern.

was passiert derzeit

Der Waldspielplatz Albertpark befindet sich im Moment in starker Veränderung. Das Jugendsozialwerk Nordhausen e.V. ist dieses Jahr (2009) dabei, den Waldspielplatz in Schuss zu bringen. Alte, marode Holzelemente, die nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprechen, werden repariert oder entfernt. Dafür werden neue Elemente gebaut und aufgestellt. So gibt es inzwischen ein neues Holzauto und ein Segelboot. Außerdem ist ein neues Kräuterbeet entstanden, dass sich in das Gelände wesentlich besser integriert und auch kinderfreundlicher gestaltet wurde.

Hintergrundinformationen zum neuen Betreiber des Waldspielplatz

Der JugendSozialwerk Nordhausen e.V. unterstützt Maßnahmen der Jugendhilfe und Sozialarbeit, der Pflege, der schulischen Bildung, der Erwachsenenbildung, der Therapie und des Sports. Außerdem fördert er die Hochschulausbildung in- und ausländischer Studenten, Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit, sowie Maßnahmen der internationalen Sozial-, Bildungs- und Jugendarbeit. (Auszug aus der Satzung des JugendSozialwerk Nordhausen e.V.)

Der Verein wurde 1992 von Mitarbeitern des Sozialdezernates der Stadt Nordhausen gegründet. Anfang 1993 wurde ein Großteil der sozialen Einrichtungen der Stadt Nordhausen an den Verein zur weiteren Betreibung übergeben. Davon ausgehend, wurde in den folgenden Jahren im Landkreis Nordhausen ein Netzwerk sozialer Einrichtungen und Dienstleistungen etabliert, in welches bestehende Einrichtungen der Stadt und des Landkreises, auf der Basis neu entwickelter Konzeptionen, integriert oder in dem völlig neue Angebote vorgehalten wurden.

Ende der 90er Jahre vollzog sich, durch die Übernahme von öffentlich betriebenen Jugendhilfe- und schulischen Einrichtungen in die freie Trägerschaft, eine ähnliche Netzwerkbildung im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und ab 2003 in der Landeshauptstadt Thüringens, in Erfurt.
Im Freistaat Sachsen ist der JugendSozialwerk Nordhausen e.V. seit dem Jahr 2000 in der Landeshauptstadt Dresden tätig und hält Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, Sprachbehinderteneinrichtungen, offenen Kinder- und Jugendarbeit und Kitas vor.

Der JugendSozialwerk Nordhausen e.V. ist als gemeinnütziger Verein seit 1993 anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Sachsen. Der Verein führt Kindertageseinrichtungen, Grundschulen, Förderschulen, stationäre und teilstationäre Jugendhilfeeinrichtungen, Familienzentren und Altenheime in den Landkreisen Nordhausen, Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen sowie in Dresden.

Lage und Öffnungszeiten

Fischhausstraße 12c
01099 Dresden
Tel.: 03 51 / 80 44 793
e-Mail: wsp-dd@jugendsozialwerk.de

Der Waldspielplatz Albertpark befindet sich am südwestlichen Rand der Dresdner Heide an der Fischhausstraße zwischen Sprachheilschule und der Körperbehindertenschule.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Waldspielplatz durch die Straßenbahnlinie 11, Haltestelle Wilhelminenstraße oder der Buslinie 91, Haltestelle Böhmertstraße gut erreichbar.

Im Regelfall ist Montag bis Freitag geöffnet, im Sommer (April bis September) 14:00 bis 18:30 Uhr, Oktober bis März nur bis 17:30 Uhr. Außerdem gibt es an ausgewählten Wochenendtagen sowie in den Schulferien zusätzliche Angebote.

Die oben genannten Spielgeräte sind auch außerhalb der betreuten Öffnungszeiten nutzbar.

weitere Informationen

Gleich neben dem Spielplatz befindet sich ein Tiergehege, welches vom Forstamt betreut wird. Wenn man Glück hat, kann man hier Mufflons und Hirsche beobachten.

Bestandteil des Erlebnisbereichs Albertpark ist ein Ballplatz, der von größeren Gruppen gegen eine geringe Gebühr genutzt werden kann.

Der Waldspielplatz dient übrigens wochentags auch als Ausgangspunkt für die Kinder des Waldkindergarten.

Auf dem Waldspielplatz gibt es eine Finnhütte und ein überdachten Grill- und Feuerplatz, der gemietet werden kann.

Und hier geht es zur Webseite des Jugendsozialhilfewerks Nordhausen.

Dies ist ein Gastartikel welcher von Boris Ludz geschrieben wurde. Vielen Dank dafür! Bitte tut mir einen Gefallen und besucht ihn und seinen Kollegen auf dem Waldspielplatz. Sagt es auch allen weiter, die sich dafür interessieren könnten, denn nur wenn solche Angebote genügend genutzt werden, bleiben uns diese auch langfristig erhalten.

HüttenbauplatzErlebnispfadKletternetzSandkastenWaldorgelKriechrohrBalancierpfadWaldspielplatzSchutzhütte

You may also like
Dinge die man in Dresden zur Weihnachtszeit getan haben muss
Picknick immer mit prall gefüllten Korb
Essen im Grünen – Picknickplätze in Dresden
Drei tierisch gute Ausflüge
Die Redaktion wünscht ein frohes Neues!

6 Responses

  1. Eine schöne Seite und eine tolle Sache was du hier zusammengetragen hast. Es gibt doch in der heutigen Zeit so viele Defizite was Betätigungsmöglichkeiten für Kinder angeht. Zumindest sind wir in Deutschland von kinderfreundlich noch weit entfernt. Gut das du dir das Thema auf Deine Weise angenommen hast.

  2. Da ich gerade eine Anfrage bekommen habe, ob man den Grillplatz bei mir *mieten* kann :-), habe ich noch einmal die mir bekannten Kontaktinformationen ergänzt. Ich weiß wirklich nicht, keine Garantie dafür, ob diese noch gültig sind. Am besten einfach mal selbst vorbeigehen.

  3. Sandra

    Heute in der DNN:

    Ab dem 01. April wird der Waldspielplatz ab das “Jugendsozialwerk Nord” übergeben, das auch das benachbarte Wohnheim für sprachbehinderte Kinder an der Fischhausstraße betreibt.

    Ich bin gespannt ob und welche Veränderungen dieser Trägerwechsel mit sich bringt.

    LG
    Sandra

    1. Sandra

      Ich kenne den Waldspielplatz noch gut. Als Schülerin bin ich oft hingegangen nach den Hausaufgaben. Ich bin in die Schule in der Fischhausstraße 12b gegangen. Damals war es noch die Schwerhörigenschule, einige Jahre nachdem ich da abgegangen bin, wurde es dann die Förderschule für Spracherziehung, kurz gesagt, die Sprachheilschule. Das Internatsgebäude auf dem Gelände der Schule gab es damals noch nicht 😉

  4. Anett Reimann

    Sehr geehrter Herr Siegemund,

    ich möchte anfragen, ob man den Waldspielplatz für eine Schulanfangsfeier 2014 (30.08.2014) mieten kann. Ich würde mich über ein Angebote freuen.

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

    Anett Reimann

  5. Martina Hobusch

    Dresden ,den 20.7.2018

    Ich war heute auf dem Waldspielplatz und bin sehr entsetzt gewesen . Es sieht alles schlecht aus oder es ist kapput . Außerdem liegt an manschen Stellen Müll rum.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martina Hobusch

Leave a Reply